Skip to main content

Lederjacke Reinigung – So wird es gemacht!

Lederjacke reinigen: So geht´s!

Wenn eine Lederjacke mit der Zeit Schmutz und Staub ansammelt, bedeutet dies nicht gleich, dass sie sofort in die Reinigung gegeben werden muss.

Es gibt inzwischen viele Methoden mit denen jeder seine Lederjacke problemlos selbst säubern kann.

Welche das im Details sind, zeigt der folgende Überblick zum Thema Lederjacke Reinigung.


Lederjacke reinigen - So geht es

 

Lederjacke Reinigung: Die verschiedenen Methoden im Überblick

Unabhängig davon für welche Art man sich beim Lederjacke reinigen entscheidet, sollte der erste Schritt immer darin bestehen einen Blick auf das Etikett mit den Pflegehinweisen zu werfen. Dabei solltest Du auf die Temperatur bei der die Lederjacke gewaschen werden darf achten und welche Substanzen sich bei der Reinigung mit der Lederjacke vertragen. Manchmal sind auch weitere Angaben vermerkt, dass kann sich je nach Hersteller unterscheiden.

Lederjacke Reinigung: Der erste Reinigungsschritt

Bevor du mit dem eigentlichen Reinigungsprogramm bei Deiner Jacke startest, solltest Du zunächst ein feuchtes Tuch oder ein Babyfeuchttuch zur Hand nehmen. Das hat den einfachen Grund, dass das Lederjacke reinigen danach in den meisten Fällen gar nicht mehr notwendig ist, da leichte Flecken auch auf diesem Wege bereits entfernt werden können. Dazu einfach kurz mit einem feuchten Tuch über die Jacke, um den Schmutz zu entfernen. So sollte der gröbste Schmutz in Form von Staub und anderen Verschmutzungen problemlos entfernt werden.

Sollte das Lederjacke reinigen mit einem feuchten Tuch nicht funktionieren, solltest Du dir die nachfolgenden Tipps zur Lederjacke Reinigung etwas genauer anschauen.

Lederjacke reinigen mit Fleckenentfernungsspray

Eine weitere sehr beliebte Methode ist das Reinigen mit Fleckenentfernungsspray. Dabei solltest Du natürlich nur Produkte verwenden, die speziell für die Reinigung von Leder geeignet sind. Wichtig ist außerdem, dass das Spray nicht auf Wasser basiert. Auch hier gilt: Vor der Anwendung unbedingt die Anleitung und Hinweise des jeweiligen Sprays durchlesen. Nicht jedes Lederspray ist für jede Lederart geeignet. Sollte es sich schließlich um das richtige Spray für die Lederjacke handeln, wird die Jacke damit einfach an den Stellen mit den Flecken eingesprüht.

Anschließend werden die Flecken mit einem weichen Tuch ausgerieben. Hier solltest Du immer ganz vorsichtig vorgehen, damit das Leder keinen Schaden nimmt. Beim Ausreiben bitte unbedingt grobe Schwämme oder Lappen meiden, da diese das Leder im schlimmsten Fall zerkratzen, wegen ihrer rauen Oberfläche.

Lederjacke reinigen mit Pflanzenöl

Auch wenn sich das zunächst absurd anhört, ist dies eine häufig angewendete Methode, um eine Lederjacke zu reinigen. Genutzt werden können dafür Pflanzenöle wie Olivenöl. Öle reinigen die Jacke nicht nur, sie pflegen sie auch gleichzeitig, weshalb diese Methode sehr beliebt ist. Für die Reinigung wird zunächst ein Reinigungstuch in das Pflanzenöl seiner Wahl getaucht. Das Öl darf dabei ruhig großzügig zum Einsatz kommen. Mit dem in Öl getränktem Tuch werden dann die Stellen vorsichtig ausgerieben, die verschmutzt sind.

Nach dem erfolgreichen Reinigungsvorgang werden die bearbeiteten Stellen mit ein wenig Weißweinessig eingerieben. Dazu nicht den in Öl getränkten Lappen verwenden sondern einen neuen sauberen und weichen Lappen. Anschließend die Jacke trocknen lassen. Zu guter Letzt wird ein wenig Olivenöl und Weißweinessig, jeweils in der gleichen Menge, auf ein drittes sauberes Tuch gegeben, um die Lösung erneut einzureiben. Nun die bearbeiteten Stellen mit einem sauberen Lappen polieren. Schon sollte die Lederjacke wieder wie neu aussehen.

Lederjacke reinigen mit Lederreinigungsmittel

Bei dieser Reinigungsmethode musst Du zuerst die groben Verschmutzungen abbürsten. Für den eigentlichen Handwaschvorgang, mit einem speziellen Lederreinigungsmittel, wird dann eine Waschwanne benötigt, die im Idealfall zwischen 18 und 20 Liter fasst. Das sollte für ein kleines Lederjackenmodell ausreichend sein. Für größere Modelle sollte dann dementsprechend ein größeres Modell gewählt werden.

Nun wird das gewählte Lederreinigungsmittel in das lauwarme Wasser mit einer Temperatur von 32 Grad und höchstens 42 Grad, welches in die Waschwanne gefüllt wurde, hinein gegeben. Eingehalten werden sollte dabei folgendes Mischverhältnis: ca. 60 Gramm vom Lederreinigungsmittel für 6 Liter Wasser. Jetzt kann auch schon das Lederjacke reinigen beginnen. Dazu wird die Jacke in die vorbereitete Wanne getaucht, um das Leder für 5 Minuten vorsichtig zu massieren.

Sind Stellen mit stärkeren Verschmutzungen vorhanden können diese mit einer weichen Bürste leicht ausgerieben werden. Darauf folgt eine Einwirkzeit von rund 10 Minuten. In dieser Zeit kann das Mittel in das Leder eindringen, um es gleichzeitig zu säubern und die Ledereigenschaften aufrecht zu erhalten.

Nach der Einwirkzeit wird das Wasser mit dem Reinigungsmittel aus der Waschwanne entfernt, um die Wanne mit sauberem Wasser befüllen zu können. Auch in diesem Wasser wird die Lederjacke dann für 2 bis 3 Minuten vorsichtig massiert. Nach diesem Vorgang die Jacke an einer schattigen und luftigen Stelle zum trocknen aufhängen. Fertig!

 

Ältere Lederjackenmodelle wieder auffrischen

Um alten Lederjacken wieder ihren gewohnten Glanz zu verleihen, können diese ganz einfach mit etwas Weißweinessig und gekochtem Leinsamenöl behandelt werden. Dazu 3 Teile vom gekochten Leinsamenöl mit einem Teil Weißweinessig vermengen. In diese Lösung wird ein weiches Tuch gegeben, aber nur um es damit leicht anzufeuchten. Mit diesem Tuch kann dann vorsichtig über die Lederjacke gerieben werden. Entfernt werden muss die Lösung anschließend nicht, da sie in das Leder eindringt und sie mit Feuchtigkeit versorgt.

Zur Wiki-How Anleitung


Ähnliche Beiträge